Online-Banking?

Aber sicher!

Dass nicht nur das Geld unter dem Kopfkissen oder im hauseigenen Tresor von Einbrechern bedroht sein kann, sondern Unbefugte auch online versuchen, Zugang zu fremden Geld zu erlangen, ist nicht erst seit gestern bekannt.

Ob am Computer, Laptop oder mit unserer Banking-App auf Ihrem Smartphone: Auf dieser Seite erfahren Sie, was wir dafür tun, damit Sie Ihre Bankgeschäfte bequem und sicher online erledigen können und wie Sie Ihren Zugang zum Online-Banking im Zweifelsfall sperren können.

Wir fragen niemals nach Ihren Zugangsdaten

Weder per E-Mail, in der Filiale oder am Telefon: Unsere Mitarbeiter fragen niemals nach Ihrer persönlichen Geheimzahl (PIN), Ihrem Passwort oder eine Transaktionsnummer (TAN) für das Online-Banking. Meldet sich ein angeblicher Bankangestellter bei Ihnen und verlangt diese Daten, sagen Sie nichts, sondern legen am besten einfach auf.

Emails löschen

Immer wieder versenden Betrüger Emails "im Namen" einer Bank. Darin behaupten sie zum Beispiel, es sei ein Abgleich der Zugangs- und Kundendaten notwendig, ohne den Konten gesperrt oder eine Bearbeitungsgebühr erhoben werden müsse.

Derartige Mails sind Fälschungen! Klicken Sie deshalb keinen Link in der Email an und öffnen keine möglicherweise der Email anhängenden Dateien. Die einzig richtige Reaktion: Löschen Sie die Email unverzüglich.

Telefon auflegen

Auch telefonisch versuchen Betrüger unter einem Vorwand an Zugangsdaten zu gelangen. Auch dabei geben Sie sich als Angestellte der Bank aus oder behaupten Mitarbeiter eines Softwareherstellers (z.B. Microsoft) zu sein, der festgestellt habe, Ihr Computer sei von Viren oder einer anderen Schadsoftware befallen.

Unter dem Vorwand, Ihnen helfen zu wollen, soll angeblich ein Programm zum Entfernen dieser bösartigen Software installiert werden. Stattdessen wird, wenn Sie der Aufforderung Folge leisten, erst durch das Herunterladen des Programms Schadsoftware auf Ihrem Compuer, Tablet oder Smartphone installiert. Die richtige Reaktion: Legen Sie einfach auf.

Falls Sie auf Drängen des Anrufers oder durch Anweisungen im Internet bereits Software installiert haben, trennen Sie das Gerät so schnell wie möglich vom Netz. Kümmern Sie sich danach um die Beseitigung der installierten Software und ändern Sie von einem sicheren Gerät aus Ihre Passwörter.

Im Zweifelsfall: Online-Banking sperren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren Zugang zum Online-Banking schnell zu sperren

  • Sind Ihnen Ihre Zugangsdaten bekannt, melden Sie sich im Online-Banking an und wählen in der Rubrik 'Service' einfach die Funktion 'Online-Zugang sperren'. Eine Entsperrung kann nur durch uns erfolgen.
  • Ist Ihnen nur der Online-Key bzw. Alias bekannt, aber sie wissen Ihr Passwort bzw. Ihre persönliche Geheimzahl (PIN) nicht mehr, führen Sie in der Anmeldemaske zum Online-Banking bitte mindestens 9 mal eine Anmeldung mit falscher PIN durch bis der Hinweis zur Entsperrung nicht mehr erscheint. Damit wird die PIN endgültig gesperrt und Sie erhalten folgende Nachricht angezeigt: "Ihre PIN ist gesperrt". Sie erhalten automatisch nach ca. 3 Werktagen eine neue PIN zugeschickt.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an. Unsere kostenlose Hotline zum Thema Sicheres Banking im Internet erreichen Sie täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr unter 0800 50 53 111. Anrufe aus dem dt. Festnetz und Mobilfunknetz sind kostenfrei.

Wir nutzen mehrstufige Sicherheitsverfahren

Um sich in Ihrem Online-Banking anzumelden benötigen Sie neben Ihrem Online-Key oder Benutzernamen Ihre persönliche PIN. Für die Ausführung einer Zahlung wird zusätzlich eine Transaktionsnummer (TAN) benötigt.

Die Eingabe einer TAN ist zudem auch immer beim Abruf von Kontoumsätzen, die länger als 90 Tage zurückliegen  sowie alle 90 Tage zur Anmeldung im Online-Banking notwendig.

Automatische Abmeldung nach 5 Minuten

Wenn Sie im Online-Banking angemeldet sind, aber 5 Minuten keine Aktivität ausführen, erfolgt ein automatisches Time-Out, d.h. Sie werden automatisch abgemeldet. Bitte beachten Sie, dass zur Verlängerung einer Online-Banking-Sitzung eine Mausbewegung nicht ausreicht. Um die Anmeldung zu verlängern, ist eine Aktion notwendig, die den Online-Banking-Server zu einer Reaktion auffordert. Dazu gehören z. B. der Abruf von Umsatzdaten, der Aufruf der TAN-Verwaltung oder die Ausführung einer Überweisung.

Tipps für sicheres Online-Banking

 

Noch mehr Tipps

 

 

Nach oben.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler