Kurse Börse

Wer in Aktien und andere Wertpapiere investieren möchte, steht vor einer häufig unübersichtlichen Vielzahl an Entscheidungen. Ist die Auswahl für das Papier gefallen, steht unter anderem die Wahl des Börsenplatzes auf der Agenda. Börsenplätze verlangen verschiedene Arten von Gebühren, bieten diverse Extras wie spezielle Orderzusätze an und sind zu unterschiedlichen Zeiten für den Handel geöffnet. Als wären diese Entscheidungskriterien nicht bereits zahlreich genug, werden die meisten Aktien an mehreren Börsenplätzen gehandelt, und das zu unterschiedlichen Kursen. Welche Kurse an welcher Börse aktuell sind, sehen Sie als Inhaber eines Wertpapierdepots bei der MERKUR PRIVATBANK in Echtzeit. So können Sie fundierte Anlageentscheidungen auf der Grundlage von Informationen auf dem neuesten Stand treffen.

Realtime-Kurse der Börsen inklusive

Beim Kauf oder Verkauf von Aktien ist häufig schnelles Handeln gefragt, um auf die Entwicklungen des Marktes zu reagieren. Um hier die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt treffen zu können, sind möglichst aktuelle – im Idealfall: Realtime-Börsenkurse – eine unerlässliche Grundvoraussetzung. Denn bei einem derartigen Kurssystem werden die Kurswerte laufend aktualisiert – und die abgefragten Kurse, die an der Börse festgestellt werden, demnach in Echtzeit angezeigt.

Insbesondere für Anleger mit einem Fokus auf kurzfristige Handelsentscheidungen (Daytrading) ist dies eine wichtige Unterscheidung gegenüber den meisten gängigen Quellen für Börsenkurse, die in der Regel die Notierungen mit einer zeitlichen Verzögerung von rund 15 Minuten aktualisieren. Wenn sie mit einem derartigen Kurssystem arbeiten, kann ihre Kauf- oder Verkaufsorder zum Zeitpunkt der Eingabe womöglich längst nicht mehr zu dem beobachteten Kurs durchgeführt werden. Wirkliche Realtime-Kurse sind bei den meisten Anbietern ausschließlich als kostenpflichtige Zusatzleistung erhältlich.

Im Online-Depot der MERKUR PRIVATBANK machen Realtime-Kurse (neben Börsen-Newslettern und weiteren Services) einen zentralen Bestandteil der kostenlosen Brokerage-Plattform für Anleger aus. Auch mit umfänglichen Chart- und Analysefunktionen zum Nulltarif unterstützt die MERKUR PRIVATBANK Sie bei Ihren Anlageentscheidungen für Ihre Geldanlage in Wertpapiere.

Kursunterschiede zwischen den verschiedenen Börsenplätzen

Wer die aktuellen Kurse an den Börsen verfolgt, dem fällt schnell auf, dass die einzelnen Titel an den diversen Handelsplätzen auf unterschiedlichen Kursniveaus notieren. Diese Kursdifferenzen erklären sich aus der unterschiedlichen Anzahl und Höhe der an der jeweiligen Börse vorliegenden Kauf- und Verkaufsorder. Für den Großteil der Privatanleger, die für ihre Wertpapier-Investments nicht auf spekulatives Trading setzen, spielen diese Kursunterschiede zwischen den Börsenplätzen eine eher untergeordnete Rolle.

Was bedeuten die Geld- und Briefkurse an den Börsen?

Die an der Börse ermittelten Kurse liegen zudem immer zwischen zwei Kurswerten: dem Geld- und dem Briefkurs. Diese beiden Werte dienen bei börsengehandelten Gütern als Indikatoren für die Preisbereitschaft auf der Angebots- und Nachfrageseite.

Briefkurse sind die Kurse auf der Angebots-, also der Verkäuferseite. Die Bezeichnung Briefkurs leitet sich von der Tatsache ab, dass Wertpapiere bestimmte Rechte „verbriefen", im Fall von Aktien etwa die Teilhaberrechte an einem Unternehmen. Die Inhaber der Wertpapiere und der verbrieften Rechte bestimmen den Verkaufspreis. Der Briefkurs bezeichnet also den niedrigsten Kurs, für den Verkäufer gewillt sind, ein Wertpapier an der Börse zu veräußern. Teils kommt auch der englischsprachige Begriff Ask-Kurs zur Anwendung. Die Stückzahl stellt in diesem Zusammenhang das Angebot auf der Verkäuferseite dar.

Das Gegenstück zum Briefkurs ist der sogenannte Geldkurs. Dieser gibt die Preisvorstellungen auf der Nachfrage-, also der Käuferseite wieder. Die Bezeichnung „Geld" entspringt dem Geld, das die Käufer für den Erwerb der Wertpapiere anbieten, den Ankaufkurs. Der Geldkurs gibt demnach den höchsten Preis an, den Marktteilnehmer aktuell bereit sind, für ein Wertpapier zu bezahlen. Die Stückzahl bezeichnet in diesem Fall die Nachfrage von der Käuferseite. Auch für die Geldkurse an der Börse wird gern der englischsprachige Begriff genutzt: Bid-Kurs.

Briefkurse liegen generell höher als Geldkurse – das macht an einem Markt wie der Börse, der von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, auch Sinn. Denn kaum ein Verkäufer gibt seine Ware, in diesem Fall ein Wertpapier, zu einem niedrigeren Preis ab, als die Käufer bereitwillig zahlen. Die Differenz zwischen dem Brief- und Geldkurs nennt sich Kursspreizung oder Spread.

Wertpapiere mit einem höheren Handelsvolumen haben in der Regel einen engeren Spread zwischen Geld- und Briefkurs als seltener gehandelte Werte, bei denen es nur wenige Kauf- oder Verkaufsaufträge gibt. Bei Standardwerten zeigen sich also zumeist geringere Geld-Brief-Spannen als bei Nebenwerten.

Ihr Wertpapierdepot bei der MERKUR PRIVATBANK

Bei der Kapitalanlage in Aktien und andere Wertpapiere stehen allein in Deutschland mehrere verschiedene Handelsplätze zur Auswahl:

Frankfurter Wertpapierbörse

Stuttgarter Wertpapierbörse

Börse Hamburg

Börse Hannover

Börse Düsseldorf

Börse München

Börse Berlin

Tradegate Exchange Berlin

Um Ihnen die Ausnutzung der Unterschiede in Gebührenstruktur, Handelszeiten, Kursen und mehr an den unterschiedlichen Börsen zu ermöglichen, eröffnet Ihnen das Wertpapierdepot bei der MERKUR PRIVATBANK die ganze Welt der Online-Brokerage: Möglich ist der Handel damit nicht nur an deutschen Börsenplätzen, sondern auch an allen wichtigen Auslandsbörsen. Darüber hinaus können Sie Ihre gewünschte Order auch über die elektronischen Handelsplattformen Tradegate und Quotrix platzieren.

Dabei eignet sich das Depot bei der MERKUR PRIVATBANK insbesondere für Anleger, die dauerhaft von einer kostenlosen Depotführung und günstigen Konditionen für den Wertpapierhandel profitieren möchten. Unsere Fixpreise (zuzüglich der Börsenspesen) für alle online getätigten Order bedeuten für Sie ein außerordentlich einfach zu handhabendes Gebührenmanagement. Denn die Kosten für die Online-Brokerage bleiben so selbst bei großem Ordervolumen überschaubar und steigen nicht mit dem Anlagebetrag.

Zu unseren kostenlosen Services gehört zudem einer Vielzahl an Informationen zum aktuellen Börsengeschehen, Nachrichten aus Politik und Wirtschaft sowie Unternehmensinformationen, die Sie ebenso wie die praktische Suchfunktion bei der Auswahl passender Wertpapiere unterstützen können.

 

Nach oben.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler