Was ist Quotrix?

Quotrix ist ein elektronisches Handelssystem, das 2001 als erstes börsliches Market-Maker-System mit Direkthandel an der Börse Düsseldorf an den Start ging. Beim Handel über die elektronische Plattform werden dem Kunden keine Börsenspesen in Form von Transaktionsentgelten oder Makler-Courtagen in Rechnung gestellt, es fallen lediglich die Ordergebühren des jeweiligen Finanzinstitutes an, bei der das Wertpapierdepot geführt wird. Gehandelt werden neben Aktien und Anleihen zudem Investmentfonds und börsengehandelte Indexfonds (ETF).

Quotrix ist ein System der Börse Düsseldorf und damit ebenso wie die Niedersächsische Börse Hannover und die Hanseatische Wertpapierbörse Hamburg ebenfalls unter der Trägerschaft der BÖAG Börsen AG.

Wertpapierhandel ohne Börsenentgelte

Für die Durchführung von Wertpapierhandelsgeschäften werden bei Quotrix keine börsenseitigen Entgelte erhoben. Privatanleger zahlen also weder für den Kauf noch für den Verkauf Makler-Courtage beziehungsweise Market Maker-Entgelt oder börsliche Transaktionsgebühren.

Breites Handelsspektrum auf Quotrix

Privatanlegern ebenso wie institutionelle Kunden nutzen das Market-Maker-System Quotrix, um ihre Anlagestrategien im Direkthandel umzusetzen. Dabei bietet der moderne Handelsplatz ein breites Spektrum an ohne börsliche Transaktionsentgelte und Courtagen handelbaren Wertpapieren. Gehandelt werden mehr als

  • 4.200 Aktien
  • 6.200 Anleihen
  • 2.500 Investmentfonds
  • 1.500 börsengehandelte Indexfonds/ETF

Somit können sich Anleger auf Quotrix mit so gut wie allen relevanten in- und ausländischen Werten eindecken. Neue und für Privatanleger interessante Titel werden zudem laufend zum Handelsportfolio hinzugefügt.

Der Aktienhandel auf Quotrix

Auf Quotrix werden neben allen Aktien der wichtigsten Indizes auch viele weitere in- und ausländische Werte gehandelt.

Zum Handelsspektrum gehören Aktien des

  • DAX 30
  • MDAX
  • SDAX
  • TecDAX
  • Dow Jones 30
  • EUROSTOXX
  • NASDAQ 100

Die Handelszeiten sind börsentäglich von 8.00 bis 22.00 Uhr, selbst an zahlreichen Feiertagen ruht das Börsengeschäft nicht.

Überwachte Preisbildung auf dem Referenzmarktprinzip

Die Preisbildung auf dem elektronischen Börsenplatz wird von der Handelsüberwachungsstelle der Börse Düsseldorf überwacht. Kernpunkt der Preisbildungsqualität ist die Referenzmarktgarantie: Diese stellt sicher, dass die Kurse in Quotrix mindestens so gut sind wie jene an definierten Referenzmärkten. Für alle in Quotrix handelbaren Aktien und ETP kommt Xetra während der Handelszeiten der Plattform als Referenzmarkt zum Einsatz. Außerhalb dieser Handelszeiten von 9.00 bis 17.30 Uhr wird für ausländische Aktien die jeweilige Heimatbörse im Ausland als Referenzmarkt genutzt.

Direkthandel und Orderhandel

Der Direkthandel auf Quotrix läuft über das Quote-Request-Verfahren: Der Kunde fordert beim Market Maker eine Quotierung für eine bestimmte Stückzahl des gewünschten Wertpapieres an. Der Market Maker stellt daraufhin verbindliche, Referenzmarkt-gebundene Geld- und Briefpreise (Quote): Für den Kauf vonseiten des Kunden gilt der Briefkurs, für den Verkauf der Geldkurs. Diesen Kurs kann der Kunde annehmen oder ablehnen. Somit entscheidet beim Quote-Request-Verfahren der Kunde und nicht der Makler über das Zustandekommen des Wertpapiergeschäftes.

Neben dem Direkthandel über das Quote-Request-Verfahren steht dem Anleger bei Quotrix auch der Orderhandel über das Limit-Order-Management-System zur Verfügung. Dieses bietet alle Funktionalitäten des modernen Orderhandels inklusive aller wichtigen Ordertypen, um beim Handel die Verlustrisiken zu begrenzen und bequem Marktchancen zu nutzen.

Das kostenlose Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK

Das Wertpapierdepot bei der MERKUR PRIVATBANK eröffnet Ihnen die Möglichkeit, in den Direkthandel mit Aktien, Anleihen, Fonds und Derivaten auf Quotrix einzusteigen. Darüber hinaus ermöglicht das Depot den Börsenhandel an sämtlichen deutschen Börsenplätzen sowie an allen wichtigen Auslandsbörsen. Neben Quotrix können Sie Ihre Order auch auf einer weiteren elektronischen Handelsplattform platzieren: auf Tradegate.

Bei der Konzeption unseres Depots haben wir unser Augenmerk auf anlegerfreundliche Konditionen gelegt, die den Handel mit Wertpapieren jeder Art so leicht, übersichtlich und kostengünstig wie möglich gestaltet. Im Zentrum dieses Konzeptes steht die kostenlose Depotführung. Kostenlos bedeutet bei uns genau dies: Ihnen entstehen bei uns zu keinem Zeitpunkt Depotführungsgebühren, und zwar unabhängig davon, ob Sie Ihr Depot online oder über eine unserer Filialen führen.

Ein weiterer Kernpunkt in Sachen Fairness und Übersichtlichkeit bei der Gebührenstruktur betrifft die Brokerage-Gebühren: Mit einem Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK handeln Sie zu Fixpreisen (zuzüglich der gegebenenfalls am gewählten Börsenplatz anfallenden Fremdspesen), sofern Sie Ihre Order online platzieren. Diese Festpreise gelten sowohl für Wertpapieraufträge an einer deutschen Börse als auch für Tradegate oder Quotrix. Für die Ausführung im außerbörslichen Direkthandel berechnen wir sogar überhaupt keine Brokerage-Gebühren.

Unsere Festpreise sorgen insbesondere bei größeren Anlagebeträgen für einen maßgeblichen Kostenvorteil: Denn bei herkömmlichen Gebührenmodellen steigen die Kosten mit dem Orderumfang – und schlagen bei einem größeren Handelsvolumen so nicht selten mit einer zweistelligen Summe zu Buche. Mit dem Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK bleiben die Orderspesen hingegen überschaubar – auch bei großen Anlagesummen.

Nach oben.

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler